Programmiergrundlagen

Jedes Programm wird in einem Editor nach genauen Syntaxregeln erstelllt. Ein Compiler erstellt daraus einen Maschinencode, der nur aus Nullen und Einsen besteht, so dass der Computer damit umgehen kann.

Fehler beim Programmieren

Jedes Programm hat Fehler.

Man unterscheidet:

  1. Compilerfehler: Fehler werden vom Compiler entdeckt. Sie kommen durch Syntaxfehler zustande. z.B. fehlender Strichpunkt oder fehlende Klammer
  2. Laufzeitfehler:Fehler treten während des Programmablaufes auf. Sie führen dazu, dass das Programm abstürzt. z.B. Überlauf einer Variablen.
  3. Logische Fehler: Sind am schwierigsten zu erkennen, da das Programm eigentlich richtig arbeitet, aber der Progammierer einen Denkfehler hineinprogrammiert hat, so dass das Programm zu falschen Resultaten führt. z.B. falsche Berechnungsformel $\sqrt{a^2+b^2+c}$

Fehlervermeidung:

  1. Compilerfehler werden vom Compiler entdeckt. Nur muss man oft die kryptischen Meldungen des Compilers verstehen.
  2. Laufzeitfehler und logische Fehler kann man nur durch intensives Testen und Beobachten finden, indem man  immer wieder Ausgaben über die Console macht und so den Programmablauf kontrollieren kann.
    z.B.: System.print("Wert des Sensors:");
  3. Sind die Ausgaben bzw. das Verhalten des Mikrocontrollers plausibel? Wie kann man das Ergebnis unabhängig überprüfen?
    • Temperatursensor mit Hilfe eines Thermometers überprüfen.
    • Lagesensor mit Hilfe eines Geodreicks überprüfen